Aktuelles / Neuigkeiten

Kathtag stgtQuerformat

Die Geistliche Familie Charles de Foucauld wird auch in Stuttgart wieder mit einem Stand auf der Kirchenmeile vertreten sein, am Stand 7-OS-17 im Bereich "Orden und Geistliches Leben", und wir freuen uns schon auf die Begegnungen mit „Familienmitgliedern“ und Interessenten.

Zudem beteiligt sich die Geistliche Familie wieder an einer immerwährenden Anbetung in einem Anbetungszelt am Leonhardsplatz, unsere Einheit ist am Freitag, 27.05.22 von 12:30 - 13:30 Uhr.

pic meditation 01 g

In den letzten Tagen und Wochen sind in unserer Kirche und in der Welt um uns Dinge geschehen und ans Licht gekommen, die uns erschrecken, die traurig und wütend machen. Die Art und Weise, wie einige kirchliche Mitarbeiter mit Ihnen Anvertrauten umgingen und umgehen und auch die Bedrohung durch Krieg in unserer Nähe lassen uns die Ohnmacht eines Einzelnen und Hilflosigkeit spüren.

Eine Hilfe kann das Gebet und der Blick auf Gottes tragende Kraft sein, die Verbindung und Vernetzung mit „allen Menschen guten Willens“.

rene haentjens cid 771E1B52 0712 49C7 B484 6136939E1CF1

Am 7. Dezember verstarb René Haentjens im Alter von 72 Jahren an den Folgen von Corona...

René gehörte zur flämischen Gemeinschaft Charles de Foucauld und war internationaler Verantwortlicher von 1994 bis 2000.

210723 a 21 141 helfen wo immer zu helfen ist huessler 23.07.2021 quelle deutscher caritasverband

Am 7. Juli wäre Georg Hüssler, Mitglied der Priestergemeinschaft Jesus Caritas und Mitbegründer der Zeitschrift "Mitten in der Welt" 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass veranstaltet die Katholische Akademie Freiburg eine Onlinekonferenz

Beirut

Marianne Bonzelet, Mitglied der Gemeinschaft Charles de Foucauld und ehemaliges Mitglied im Wletrat der Gemeinschaft, schreibt:
 
Angesichts der Katastrophe im Libanon hatte ich am Morgen nach der Explosion an Fidaa und Antoinette Boutros aus Beirut geschrieben, die mit mir zusammen im Weltrat der Gemeinschaft CdF waren. (Ich kenne die Beiden aber schon seit dem Welttreffen 1994 in Orsay/Paris als sie noch nicht verheiratet waren. Jetzt sind sie Eltern von 5 Kindern, das jüngste ist 10 oder 11 Jahre alt). Seither gab es immer Kontakt.
Die Mitglieder der Gemeinschaft haben die Katastrophe überlebt. Aber da das Land sich in mehrfacher Hinsicht im Krisesmodus befindet, sind natürlich alle Menschen betroffen…
Antoinette Boutros hat ein Gebet geschrieben und an mich geschickt, das ich sogleich übersetzt habe, um es  an unsere Mitglieder und Freunde weiterzuleiten mit der Einladung zum gemeinsamen Gebet:

pic meditation 01 g

Liebe Schwestern und Brüder in der Geistlichen Familie von CdF!

Wir gehen diese Tage in großer Verbundenheit - das ist bestärkend  in diesen zugemuteten Zeiten.

Unsere Idee: Wer kann, treffe sich konkret - „ im großen Lieben Gottes sowieso immer verbunden“ - mit uns

jeweils Mittwoch von 19.30 Uhr,  für eine halbe Stunde

im Schweigen / in Gebet / in Anbetung.  Das kann in vielfältiger Form geschehen.